Einladung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zur 28. Jahrestagung des Arbeitskreises „Das schwerbrandverletzte Kind“ am 07. und 08. Mai 2021 nach Stuttgart einzuladen. Dass wir uns nun schon zum 28. Mal zu dieser Tagung treffen, symbolisiert die lange Tradition dieser Veranstaltung, ihre große Bedeutung im deutschsprachigen Raum, aber auch die lange Erfahrung in der Behandlung der brandverletzten Kindern, die bei den Teilnehmern akkumuliert ist.

Wir hatten schon 2011 die Möglichkeit die 19. Arbeitskreistagung in Stuttgart auszurichten. Seit damals verbindet uns ein freundschaftlicher Austausch mit dem Shriners Burn Hospital in Galveston/Texas.

Ursprünglich war die 28. Sitzung letztes Jahr geplant, die Vorbereitungen abgeschlossen. Dann musste sie aufgrund der Corona Epidemie auf dieses Jahr verschoben werden. Nun hatten wir zusammen mit dem Vorstandvorsitzenden Dr. Kay Großer und der Kongressorganisation einen erneuten Anlauf unternommen, bei dem sowohl eine Präsenzveranstaltung, eine Hybridveranstaltung und auch eine Onlineveranstaltung geplant wurde. Wir hoffen, dass eine Hybridveranstaltung möglich sein wird, sodass zumindest Vortragende und Vorsitzende zu einem persönlichem Austausch kommen, was bislang immer ein wichtiges Kennzeichen des Arbeitskreises war.

Online zugeschaltete Teilnehmer wollen wir explizit zu einer aktiven Teilnahme über die Chatfunktion einladen. Um Ihre schriftlichen Wortmeldungen zu koordinieren haben wir eigens drei Vorsitzende zu jeder Sitzung geplant.

Schwerpunkte sollen in diesem Jahr die Herstellung und Anwendung von Zellkulturen, sowie die Indikation und Therapie von PDL- und CO2-Lasern sein. Die Tagung wird mit den Vortragenden im Haus der Architekten mit schönem Blick über Stuttgart stattfinden.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme am 07. und 08. Mai 2021!

Mit besten Grüßen
R. Staubach | U. Mehlig | S. Loff



Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ich darf Sie im Namen des Vorstandes vom Arbeitskreis „Das schwerbrandverletzte Kind“ der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin herzlich zur 28. Jahrestagung am 7./8.Mai 2021 in Stuttgart begrüßen.

Dies ist nicht selbstverständlich, denn auch in diesem Jahr hat die Corona-Pandemie dem Team zur Vorbereitung unserer Veranstaltung eine Menge abverlangt. Es ist nur dem besonderen Einsatz des Organisationsteams vor Ort in Stuttgart und unserem Veranstaltungspartner der Congress Compact 2C GmbH zu verdanken, dass die Veranstaltung nicht wie in 2020 ausfallen muss.

Dabei sind wir als Arbeitskreis immer wieder an die Grenzen der wirtschaftlichen Machbarkeit gestoßen und konnten dennoch nun für unsere 28. Jahrestagung als Hybrid-Veranstaltung einladen. Somit möchte ich den Organisatoren ein großes Dankeschön aussprechen.

Es ist mir wichtig, dass wir uns weiter im wissenschaftlichen Diskurs bewegen und dabei auch einen soweit machbaren persönlichen Austausch pflegen können. In der Diskussion werden wir uns hauptsächlich in diesem Jahr mit Neuem und Bewährtem über Zellkulturen und der Laser-Behandlung beschäftigen. Die Stuttgarter Idee, sich erneut mit Vertretern aus dem Zentrum des Shriners Hospitals auszutauschen, passt somit sehr gut ins Programm. Zusätzlich haben wir versucht, in diesem Format eine Mitgliederversammlung zu organisieren, die am Ende des 1. Tages stattfinden wird. Zugleich bin ich froh, dass wir wichtige Partner der Medizinindustrie aus unserer Sparte gewinnen konnten, die sich auch online präsentieren wollen und uns dankenswerter Weise zuverlässig weiter unterstützen.

Ich wünsche unserer 28. Jahrestagung als Hybrid-Veranstaltung somit einen erfolgreichen Verlauf ohne große technische Probleme und möchte vorausschauend für 2022 nach München-Schwabing einladen.

Dr. Kay Großer
Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises „Das schwerbrandverletzte Kind“ der DGV